Optimale Aufwärmphase

Bevor du in ein Training startest ist das Aufwärmen einer der wichtigsten Punkte, die du nie auslassen solltest. Besonders, wenn du ein SeelenSport® Training vor hast anzugehen. Wie du dich dafür optimal aufwärmst und worauf du achten solltest, kannst du nachfolgend lesen!

Vor dem Training durchatmen

Meist kommen wir aus dem stressigen (Trauer)alltag rein ins Training. Da können wir nicht sofort mit der erstbesten Übung beginnen, sondern müssen erstmal im Trainingsmodus ankommen. Dafür können wir unsere Atmung perfekt nutzen und einsetzen.

Setze dich dazu auf deine Matte, am besten im Schneidersitz, lege deine Lieblingsmusik ein, die dich aus dem Alltag rausholt. Schließe deine Augen und atme einmal tief durch die Nase ein und dann wieder durch den Mund aus. Wiederhole diese Art der Atmung einige Male und versuche immer etwas länger auszuatmen, als einzuatmen. Zähle im Stillen beim Einatmen zum Beispiel bis vier und beim Ausatmen bis acht. Hebe zusätzlich die Schultern beim Einatmen an und lasse sie beim Ausatmen wieder locker fallen. Stelle dir vor, dass du mit jeder Ausatmung deinen Alltag hinter dir lässt und mit jeder Einatmung dich, deine Trauer und deinen Körper ins Zentrum deiner Aufmerksamkeit holst.

Hole dir für 0,- Euro die SeelenSport® Übung Sextant, eine kleine Morgenroutine zum Mitmachen und ein Mutmachblatt für deine Trauer!

Für dein Training mobilisieren

Nun bist du etwas entspannter beim Training angekommen und wir bereiten im nächsten Schritt deinen Körper darauf vor. Dazu ist es wichtig, alle Gelenke durchzumobilisieren. Beginne am besten oben mit deiner Halswirbelsäule und arbeite dich von oben nach unten. Kreise dabei die einzelnen Körperpartien oder führe sie in alle Richtungen aus, sodass die wertvolle Gelenkschmiere mehrfach produziert wird und alles praktisch geölt ist. Sie ermöglicht eine schmerzfreie Bewegung, versorgt den Gelenkknorpel mit Nährstoffen und fungiert als Stoßdämpfer. Du kannst alle Gelenke im Schneidersitz oder im Stehen mobilisieren. Wähle einfach die passende Methode für dich.

Gefühle wahrnehmen

Beim SeelenSport® wird nicht nur dein Körper trainiert, sondern auch deine Gefühle. Auch dafür braucht es eine kleine Vorbereitung. Setze oder stelle dich auf die Matte und lege dafür deine Hand oder Hände aufs Herz. Sei ganz ehrlich zu dir und spüre in dich hinein, was du im Moment gerade fühlst. Sag laut: Hallo Gefühl XY, du darfst nun da sein und ich werde mich um dich kümmern. Lass deine Gefühle kommen, wie sie gerade wollen und begrüße sie wie gute Freunde. Schenke dir dann noch selbst eine feste Umarmung und starte anschließend mit deinen Übungen, die du heute brauchst und dir gut tun.

Jetzt hier bestellen! (Affiliate Link)

Was ist für dich beim Aufwärmen am wichtigsten? Schreibe es in die Kommentare!